«

Jul 18

Vom Pflügen zur Predigt

Gerd Voß ist am kommenden Sonntag erstmals zu Gast bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit in Brackel.

Brackel. Wenn man beim Pflügen auf dem Trecker sitzt und sich selbst immer öfter dabei erwischt,
wie man vor sich hin predigt, dann hat man wohl seine Berufung gefunden“, sagt Gerd Voß. Der
ehemalige Landwirt aus Rhauderfehn hat auf seinen „Ruf“ gehört. Inzwischen ist er
Gemeinschaftspastor in der Landeskirchlichen Gemeinschaft, einer Bewegung innerhalb der
evangelischen Kirche. Seit Juli 2019 hat er seinen Arbeitsplatz bei der Landeskirchlichen
Gemeinschaft in Delmenhorst.

Gerd Voß wuchs auf dem elterlichen Hof in Rhauderfehn auf. „Meine Eltern waren Landwirte vom
alten Schlag – christlich geprägt, aber durchaus der Musik zugetan“, sagt der Gemeinschaftspastor.
„Wenn Lieder wie ‚Tulpen aus Amsterdam‘ liefen, sind meine Eltern aufgesprungen und haben
einen Walzer getanzt. Bei der Hitparade haben wir immer alle mitgesungen“, erinnert er sich mit
einem strahlenden Gesicht.

: Gemeinschaftspastor Gerd Voß aus Delmenhorst behandelt das Thema „Zweifel“  beim TREFFPUNKT-Gottesdienst am Sonntag, 25. Juli, in Brackel. Foto: LKG
Gemeinschaftspastor Gerd Voß aus Delmenhorst behandelt das Thema „Zweifel“ beim TREFFPUNKT-Gottesdienst am Sonntag, 25. Juli, in Brackel. Foto: LKG

Ansonsten entsprach das Leben als Bauer nicht so seinem Naturell. Und so entschied er sich, seine
Predigten nicht länger auf dem Traktor, sondern lieber vor Menschen zu halten. Voß absolvierte
eine vierjährige theologische Ausbildung in der Nähe von Stuttgart. Nach Jahren als Jugendreferent
ist Gerd Voß seit 2001 beim Hannoverschen Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften, zu dem
auch die LKG Brackel gehört, als Gemeinschaftspastor angestellt. Zunächst in Verden und jetzt seit
2019 in Delmenhorst.

Am kommenden Sonntag, 25. Juli 2021 ist Gerd Voß erstmals in der Büntestraße 23 bei der
Landeskirchlichen Gemeinschaft und EC-Jugendarbeit Brackel (LKG) zu Gast. Der TREFFPUNKTGottesdienst beginnt um 10:30 Uhr. In seiner Predigt stellt Gerd Voß die Frage: „Ist Zweifel ein Problem?“. Dazu der Gemeinschaftspastor: „Die ganze Bibel hat den Zweifel der Gläubigen als durchgängiges Motiv. Selbst die elf Jünger zweifelten zum Teil. Was ist Zweifel eigentlich? Ein geistlicher Bremsklotz? Ein Hinderungsgrund für Gotteserfahrung? Warum wird Zweifel in der Bibel nicht einfach verschwiegen sondern im Gegenteil – dauernd berichtet?

„Jeder ist herzlich willkommen, unabhängig von irgendeiner Kirchenzugehörigkeit! Kommen und
dabei sein, ist das Motto. Freunde dürfen gerne mitgebracht werden! Bei gutem Wetter findet der
Gottesdienst draußen auf der Grünfläche neben dem Brackeler Gemeinschaftshaus in der
Büntestraße 23 statt. Wir freuen uns auf den Gottesdienst unter freiem Himmel, sollte es zu kalt sein
oder regnen, ziehen wir um ins Gemeinschaftshaus,“ so der Vorsitzende der LKG Brackel, Wilfried
Wiegel.

Weitere Infos zur LKG Brackel unter www.lkg-brackel.de